Schlagwörter

, , , ,

Das ist ja Gott sei Dank noch glimpflich abgegangen. Bei einem 10-er Canadierrennen am Donnerstagabend bei starkem Wind auf der Woblitz bei Wesenberg ist das bis dahin führende Boot der Oldie-Fußballer von Union Wesenberg gekentert. Dem vorausgegangen war eine Kollision mit dem Boot der Stadtvertreter auf Höhe der Wendeboje rund 450 Meter vom Ufer entfernt.

Sofort eilten von allen Seiten Retter herbei und zogen die Fußballer aus dem Wasser. Auch ihr Boot konnte geborgen werden, bevor es endgültig in den Fluten versank. Die Mannschaft der gastgebenden Union-Kanuten wurde zum Sieger erklärt, das Stadtboot auf Platz 3 hinter die Kicker gesetzt. Die Regatta war anlässlich 90 Jahren organisierten Sports in Wesenberg ausgetragen worden.