Schlagwörter

, , , , ,

rosen 026

Ich bin ja nicht so der Typ, der stur geradeaus über sein Lenkrad blickt. Eher erinnert mein Fahrverhalten an eine Rundumleuchte. Ich scanne nach allen Seiten, um Neues aufzuspüren. Muss so eine Art Berufskrankheit sein, die auch meiner neuen Liebe, dem Bloggen, durchaus zuträglich ist.

Was in der Neustrelitzer Seestraße meine Augen erfreut, ist zwar nicht neu, aber durchaus diesen Eintrag wert. Die dort an den Baumscheiben blühenden Stockrosen sind auch in diesem Jahr eine wahre Pracht. Sie verschönen mit den Weg zur Arbeit und vom Job nach Hause. Offenbar hat ja das Pflanzbeispiel auch schon angesteckt, wie ein Stück die Straße herunter vom Markt in Richtung Zierker See zu sehen ist.

Wenn es nach mir ginge, würden noch viel mehr Hausbesitzer in der Altstadt diesem im wahrsten Sinn des Wortes leuchtenden Vorbild nacheifern. Wenn ich da an Stavenhagen denke oder auch an Feldberg, dann kann die Residenzstadt durchaus noch Blumenschmuck vertragen.