Schlagwörter

, , , ,

Ein Rennen der besonderen Art steht Wesenberg ins Haus. Anlässlich 90 Jahren organisierten Sports in der Woblitzstadt hat die Abteilung Kanu von Union die Fußballer und den Bürgermeister samt Stadtvertretern zu einem Wettkampf herausgefordert. Er steigt am Donnerstag um 18 Uhr auf dem Kanusportgelände. Mit dem 10-er Canadier geht es bis zur Ansteuerungsboje und retour, hat mir mein Blogfreund Ulli noch einmal detailliert mitgeteilt.

Man darf gespannt sein, ob sich die Einlader auch durchsetzen.Immerhin ist bekannt, dass Gemeindeoberhaupt Helmut Hamp nicht nur ausgeprochen durchtrainiert ist, sondern auch beste Beziehungen zur Kanu-Mühle pflegt, deren Chefin Peggy Sarodnik in der Stadtvertretung sitzt. Abgeordneter und Jungfischer Martin Bork hat auch schon ein Paddel in der Hand gehabt, und mit Heino Rechlin gibt es einen Stadtvertreter, der sogar auf eine richtig lange Kanu-Erfahrung verweisen kann. Ein großes Fragezeichen steht hinter den Kickern. Fußballer gelten ja sportlich als Allrounder.

Nach dem kräftezehrenden Rennen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Natürlich ist Publikum herzlich willkommen. Anfeuern verleiht bekanntlich Flügel.