Schlagwörter

, , , ,

Helga Schubert. Foto: Isolde Ohlbaum

Die Buchhandlung Wilke veranstaltet am Donnerstag, den 29. September, in Kooperation mit der Neustrelitzer Kirchgemeinde ab 19 Uhr eine Lesung mit der 82-jährigen energiegeladenen Autorin Helga Schubert (Bachmann-Preisträgerin 2020 mit 80 Jahren) im Borwinheim in Neustrelitz. Nahezu zeitgleich mit der Lesung erschien am 21. September bei dtv der 2020 preisgekrönte Erzählband “Vom Aufstehen” als Taschenbuch; ebenso die Erzählungen der jungen Helga Schubert unter dem Titel “Lauter Leben”.

Das Besondere an der Genese der Verleihung des Bachmann-Preises 2020 war nicht nur das (hohe) Alter der ausgezeichneten Schubert, sondern auch, dass sie exakt 40 Jahre zuvor, 1980, schon einmal für den Bachmann-Preis nominiert war und damals nicht nach Klagenfurt fahren durfte.

Sie hat 2020 den Preis für die Erzählung “Vom Aufstehen” bekommen; danach hat der Verlag sich die Rechte an den Schubertschen Erzählungen gesichert.  So konnten im August 2021 auch die älteren und vergriffenen Bände “Die Welt da drinnen” und “Judasfrauen” erscheinen.