Schlagwörter

, , ,

Am heutigen Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr ist es auf der Ortsumgehung Neustrelitz der B 96 zu einem Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten gekommen, in deren Folge die Straße für mehrere Stunden voll gesperrt werden musste. Eine 65-jährige Pkw-Fahrerin war in Richtung Neubrandenburg unterwegs, ein 27-jähriger Lkw-Fahrer in der Gegenrichtung. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr die Frau kurz hinter der Kreuzung nach Alt-Strelitz (Wilhelm-Stolte-Straße) aus bisher unbekannten Gründen auf den Mittelstreifen. Der entgegenkommende Lkw-Fahrer konnte trotz Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die 65-Jährige musste zur weiteren medizinischen Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Neustrelitz gebracht.

Beide Fahrzeuge waren infolge der Kollision nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Schaden wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge standen nach dem Zusammenstoß so ungünstig auf der Straße, dass der weitere Verkehr nicht an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte. Aus diesem Grund musste die B 96 für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis ca. 10 Uhr voll gesperrt werden.

Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow haben den Fahrtenschreiber des Lkw-Fahrers ausgewertet. Dabei stellten sie zur Unfallzeit eine gefahrene Geschwindigkeit von 89 km/h fest. Abzüglich der Toleranz besteht eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h um 23 km/h.