Schlagwörter

, ,

In der Nacht auf den vergangenen Sonnabend gegen 0.20 Uhr hat eine Neubrandenburgerin der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums mitgeteilt, dass sie gerade zwei Personen beobachtet, welche die Fassade eines Hauses im Friedrich-Engels-Ring beschmieren. Die alarmierten Polizeibeamten konnten an dem besagten Haus unweit von der Kreuzung zur Fritz-Reuter-Straße zwei Personen stellen, die sich im Gebüsch versteckt hatten.

Eine der Personen folgte den Anweisungen der Polizeibeamten. Dabei handelte es sich um einen 31-Jährigen, der schon einmal wegen einer Sachbeschädigung durch Graffiti polizeilich in Erscheinung getreten ist. Die zweite Person versuchte zu flüchten, was aber durch die Polizeibeamten verhindert werden konnte. Dabei handelte es sich um einen 30-Jährigen, welcher zuvor noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Die Kleidung der beiden Tatverdächtigen war mit Farbe beschmutzt. Am Tatort fanden die Beamten nebst frischer Farbe an der Hauswand zwei Farbeimer sowie zwei Malerrollen. Der Schaden an der Hauswand wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Die Polizei bedankt sich bei der couragierten Zeugin für die schnelle Information.