Schlagwörter

, , ,

Foto: NonstopNews Müritz

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es heute gegen 8.55 Uhr auf der B 192 gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 20-jährige polnische Fahrzeugführer einer unbeladenen Sattelzugmaschine die Bundesstraße von Waren in Richtung Röbel, als er vermutlich auf Grund eines Sekundenschlafs zwischen Sembzin und Sietow nach rechts von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum fuhr.

Das Fahrerhaus wurde durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass der 20-Jährige die Tür nicht allein öffnen konnte. Nachdem er aus Fahrerhaus befreit wurde, konnte der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Plau geflogen werden. Zum Verletzungsgrad des Unfallopfers gibt es derzeit keine genauen Informationen, da die ärztliche Versorgung im Vordergrund stand.

Zur Unfallaufnahme musste die B 192 halbseitig gesperrt werden. Ab 10.30 Uhr wurde mit der Bergung der Sattelzugmaschine begonnen. Für die Bergungsmaßnahmen muss die B 192 vollgesperrt werden. Die Vollsperrung wird einige Stunden andauern. Alle weiteren Infos dazu erfolgen über den Verkehrsfunk. Der entstandene Schaden kann noch nicht genau beziffert werden, wird aber auf mehrere 10.000 Euro geschätzt.