Schlagwörter

, , ,

Erstmals werden für Besucher in Hohenzieritz Außenführungen  angeboten, die in kompakter Form die gesamte Schlossanlage und die wichtigsten Monumente des Schlossparks umfasst und die historischen Zusammenhänge von den Anfängen bis heute veranschaulicht. Der Rundgang beginnt am Schloss Hohenzieritz und erklärt die plötzliche Berühmtheit des Gebäudes durch den überraschenden Tod der preußischen Königin Luise in Hohenzieritz im Jahr 1810.

Ein kleiner Spaziergang durch Teile des Parks zeigt die speziellen Charakteristika englischer Landschaftsgärten am Beispiel von Hohenzieritz. Am Luisentempel wird die besondere Bedeutung Königin Luises anschaulich, die vom 19. Jahrhundert bis heute nachklingt. Zum Abschluss wird ein Blick in die Schlosskirche geworfen, die als Rundbau eine herausragende Stellung einnimmt. Führungsgebühr für die Führung „Schlossensemble Hohenzieritz – kompakt“: 2 Euro pro Person.

Der Besucher kann im Vorfeld oder im Nachhinein die Luisen-Gedenkstätte besuchen, eine Eintrittsgebühr von 3 Euro wird erhoben. Die Teilnehmerzahl an den Führungen ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung erwünscht: schloss-hohenzieritz@mv-schloesser.de

Es gelten die derzeitigen Abstands- und Hygieneregelungen.

Termine für die öffentlichen Führungen:
28. Juni, 12. Juli, 9. August, jeweils um 14 Uhr. Treffpunkt: vor dem Schloss, Tickets sind in der Gedenkstätte erhältlich. Dauer: ca. 60 Minuten

Öffnungszeiten der Gedenkstätte 2020
Mai bis September
Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr

www.mv-schloesser.de/hohenzieritz