Schlagwörter

, ,

Am Nachmittag des gestrigen Dienstags kontrollierten Beamte des Polizeihauptreviers Waren in einem Dorf in der Gemeinde Möllenhagen zwischen Penzlin und Waren einen 32-jährigen Mann. Es ergaben sich dabei Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmittel. Spontan äußerte der Mann, dass er Drogen zu Hause habe und diese herausgeben wolle.

Bei der freiwilligen Durchsuchung seiner Wohnung, welche sich ebenfalls in der Gemeinde befindet, wurden mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel gefunden. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um Amphetamine, Kokain und Marihuana. Darüber hinaus fanden sich etwa 150 Tabletten, bei denen es sich vermutlich um Ecstasy handelt. Außerdem beschlagnahmten die Beamten ca. 17.000 Euro Bargeld, welches sich in der Wohnung befand.

Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung und Beschuldigtenvernehmung wurde der 32-Jährige entlassen. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Handels mit Betäubungsmitteln, welches durch die Kripo Neubrandenburg geführt wird.