Schlagwörter

, ,

Foto: KEG

Aufmerksamen Einwohnern wird es nicht entgangen sein, dass die Arbeiten am Bahnhofstor fast beendet sind. Am kommenden Freitag, 6. Dezember, um 13 Uhr, wird der Bereich am Wall nach seiner Umgestaltung feierlich eingeweiht. Wer dabei sein möchte, ist willkommen, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Der Mudder-Schulten-Brunnen wurde saniert und bereits vor einigen Wochen in der Nähe des Museums aufgebaut. Die Fläche um das Fritz-Reuter-Denkmal gleich gegenüber wurde neu gestaltet. Besonderer Hingucker sind die etwa 20 modernen Stahl-Stelen, die die Form der historischen Mauer aufnehmen.

Die Gestaltung des sogenannten Bahnhofstors gehört zum Gesamtkonzept der Stadtsanierung und schließt Wall, Stadtmauer und Franziskanerkloster als Denkmäler ein.