Schlagwörter

, ,

Die Bauarbeiten in der Neubrandenburger Kranichstraße sind beendet. Ab dem heutigen Freitag um 17 Uhr ist die Straße wieder befahrbar.

Im Auftrag der Stadt Neubrandenburg wurde seit Anfang Juli der Abschnitt mit dem unebenen Granitgroßpflaster (Bereich um den Knotenpunkt Eulen- und der Möwenstraße) auf einer Gesamtlänge von etwa 100 Meter erneuert. Das alte Pflaster wurde aufgenommen und der Straßenabschnitt anschließend asphaltiert. Während der Arbeiten war die Straße in dem Bereich voll gesperrt.

Die Baumaßnahme wurde von dem Neubrandenburger Baubetrieb NST (Neubrandenburger Straßen- und Tiefbau GmbH) ausgeführt. Rund 100 000 Euro wurden investiert. Während der Arbeiten sind zusätzliche Leistungen wie beispielsweise der Rückbau von bis dahin unbekannten Gasleitungen und Schächten angefallen. Außerdem hatten die starken Regengüsse Schäden hinterlassen, die wieder beseitigt werden mussten.