Schlagwörter

, ,

Die Strelitzer Kicker, hier mit Mirko Kleemann (Mitte), hatten beim Pokalauftakt in Neubrandenburg keine Probleme.

Der Strelitzer FC konnte seinen ersten Auftritt der neuen Saison klar mit 6:0 (1:0) im Pokalwettbewerb gegen SV Blau-Weiß Neubrandenburg II in der Vier-Tore-Stadt für sich entscheiden. Bereits nach fünf Minuten war es Florian Engelbrecht, der sich am Strafraum durchsetzte und seine Mannen mit 1:0 in Führung brachte. In der Folgezeit wollte trotz deutlicher Feldüberlegenheit der Strelitzer, kein weiterer Treffer bis zum Pausenpfiff gelingen.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Mannen um Trainer Migeod das Tempo und konnten durch einen Doppelschlag von Anton Funk (52./67.) und Philipp Rudolph (55.) den Vorsprung auf 4:0 ausbauen. Der Gastgeber war bemüht den Ehrentreffer zu erzielen, scheiterte jedoch am guten Keeper Phillipp Jäkel aus der Residenzstadt. Bis zum Abpfiff machten Steve Rudolph in der 74. Minute und erneut Florian Engelbrecht in der 89. Minute den Deckel drauf. Beide Treffer wurden nach guten Kombinationen erfolgreich im Tor untergebracht.

Nick Dietrich, Kapitän des SFC, war mit der Leistung seiner Mitspieler zufrieden und blickt optimistisch auf das erste Heimspiel der Saison am 18. August im heimischen Jahnsportpark in Altstrelitz um 10 Uhr gegen Fortuna Blankensee.