Schlagwörter

, , ,

Der Regenbogenstand vor dem Neubrandenburger Rathaus. Foto: queernb

Die Akzeptanz gegenüber Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung hat sich in den letzten Jahren in Deutschland stetig verbessert. Auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten liegt der Durchschnittswert für die Akzeptanz von unterschiedlichen sexuellen Orientierungen bundesweit bei 77 Punkten. Zu diesen Ergebnissen kommt das Vielfaltsbarometer 2019 der Robert Bosch Stiftung GmbH, das die Einstellung der Bevölkerung zu gesellschaftlichen Gruppen auf Bundes- und Länderebene untersucht.

Die Studie legt auch Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern offen. Dabei wird deutlich, dass vor allem in Mecklenburg-Vorpommern noch erheblicher Nachholbedarf besteht. Hier liegt der Wert für die Akzeptanz unterschiedlicher sexueller Orientierungen lediglich bei 69 Punkten. Nur Sachsen hat mit 68 Punkten ein noch schlechteres Ergebnis. Hingegen stehen im Ländervergleich Bremen und Schleswig-Holstein mit 85 Punkten an der Spitze.

„Die Ergebnisse der Studie verdeutlichen, wie wichtig unsere Arbeit in Neubrandenburg ist“, sieht Marcel Spittel, Vorsitzender des Vereins queerNB e. V., die Aktivitäten seines Vereins bestätigt. Dieser unterhält auch enge Beziehungen nach Neustrelitz, wo im vergangenen Jahr zum ersten Mal in der Region der Christopher Street Day gefeiert wurde (Strelitzius berichtete). „Mit dem queeren Stammtisch als Begegnungsort und dem Regenbogenstand auf öffentlichen Veranstaltungen leisten wir einen wichtigen Beitrag, um die Akzeptanz der Vielfalt sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität zu erhöhen und Vorurteile abzubauen.“

Das nächste Mal wird der Regenbogenstand beim Demokratiefest am 1. Mai auf dem Neubrandenburger Marktplatz zu sehen sein. Wer sich so lange nicht gedulden will, kann schon am 26. April ab 20 Uhr im Torcafé im Friedländer Tor beim queeren Stammtisch mit Mitgliedern und Freunden des Vereins ins Gespräch kommen. Am 24. August soll der Christopher Street Day gemeinsam mit den Freunden aus Neustrelitz diesmal in Neubrandenburg veranstaltet werden.

www.queernb.de