Schlagwörter

, , ,

Rund 50 Firmen von größer bis ganz klein haben sich an der ersten Unternehmensmesse des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte am heutigen Donnerstag im HKB in Neubrandenburg beteiligt. „Ich bin mit der Premiere sehr zufrieden“, sagte mir die Chefin der veranstaltenden Wirtschaftsförderung MSE, Sabine Lauffer, „und habe auch viel positives Feedback von den Beteiligten erhalten.“ Zwar hätte sie sich noch mehr Besucher gewünscht, aber das wichtigste Anliegen der Messe sei erfüllt: Die rund 200 Aussteller und sonstigen Akteure hätten ausgiebig die Gelegenheit zum Netzwerken genutzt.

Auch Judith Kenk, Gründerin des Netzwerkes Seenplatte (Strelitzius berichtete), war hier in ihrem Element. Sie hielt einen der Vorträge im Bühnenprogramm, das von der IT-Sicherheit bis zum Fachkräftemangel in der Region eine große Bandbreite von Themen und Referenten bereithielt.

Zur Eröffnung konnten Vizelandrat Thomas Müller, der Neustrelitzer Bürgermeister Andreas Grund und der 1. Stellvertreter des Neubrandenburger Oberbürgermeisters, Peter Modermann, begrüßt werden. Grund besuchte unter anderem den Stand der Stadtwerke Neustrelitz und des Landeszentrums für erneuerbare Energien M-V (Leea) in Neustrelitz.

Schon mal ein Blick voraus: Am 3. April findet im HKB eine Jobbörse mit etwa 40 Unternehmen statt. Nach Angaben der Agentur für Arbeit sind mehr als 2500 Stellen in der Region zu vergeben.