Schlagwörter

, ,

Pflegekräfte aus Neustrelitz und Umgebung wollen am 13. März um 14 Uhr auf dem Marktplatz der Residenzstadt zum zweiten Mal auf den Pflegenotstand in der Region aufmerksam machen. Dabei hoffen die Organisatoren auf eine noch regere Beteiligung als bei der Premiere im September vergangenen Jahres.

„Kein Arbeitgeber kann es euch verbieten, in eurer Freizeit für eure und die Interessen aller Pflegekräfte einzutreten“, heißt es in dem Aufruf. Der richte sich auch an die Angehörigen von Pflegekräften. Mutter oder Vater, Partnerin oder Partner sollten zufrieden mit ihrer Arbeit sein. Demonstriert werde für einen flächendeckenden Tarifvertrag in Deutschland, die abzugsfreie Rente für Pflegekräfte mit 63, mehr Personal für die Alten- und Behindertenpflege, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und gegen die Praxis, Altenpflegeheime als Anlageobjekte für private Fonds zu missbrauchen.