Schlagwörter

, , ,

Seit dem Start des Projektes „Förderberatung zu Energie- und Klimaschutzprogrammen insbesondere des Bundes und der EU“ im Dezember 2016 haben die unter dem Dach des Neustrelitzer Leea e.V. angesiedelten Spezialisten für Energie-und Klimaschutzprogramme des Bundes und der EU mehr als 280 für die Kunden kostenlose Förderberatungen durchgeführt. Darüber hinaus sind sie auf bislang über 30 Veranstaltungen landesweit aufgetreten, wie Projektleiter Jens Kiel auflistete. „Wir können uns vor Nachfragen kaum retten. Das Interesse an unserer Betreuung ist ungebrochen, wir haben einen Terminvorlauf von zwei Monaten. Auch als Referenten sind wir sehr gefragt.“

Jens Kiel. Fotos: Leea GmbH

Es zeichne sich deutlich ab, dass das zunächst auf drei Jahre befristete Erfolgsprojekt, das mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert und über das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern initiiert wurde, einer Fortsetzung bedarf, schätzte Kiel ein. Zur beeindruckenden Zwischenbilanz habe die Webseite foerderung-leea-mv.de beigetragen. Mehr als 9000 Nutzer haben hier im vergangenen Jahr zugegriffen. Die Seite bietet unter anderem eine Datenbank mit wichtigen Förderinformationen. Inzwischen haben sich die Experten im Neustrelitzer Landeszentrum für erneuerbare Energien mit ihrem umfassenden Service bestens etabliert und werden oft für Nachfolgevorhaben angefordert. Zu den Beratungssuchenden gehören Kommunen, Stadtwerke, Firmen, Träger, Vereine, die Kirche. Aber auch viele Privatleute wissen zu schätzen, was die kompetenten Ansprechpartner in petto haben.

Diese sind sich ihrer Vorbildrolle bewusst und kommen grundsätzlich mit alternativ angetriebenem Pkw vorgefahren, mit denen sie bereits in jeder Ecke des Landes unterwegs waren. Auch zu alternativen Mobilitätskonzepten können sie beraten. Jens Kiel empfiehlt, die Förderberatung bereits in der Planungsphase des Projektes zu nutzen, um das optimalste Ergebnis für das Energie-und Klimaschutzprojekt zu erreichen. „Binden Sie uns gern ein. Es lohnt sich für Sie!“.