Schlagwörter

, ,

Die Polizei konnte am Sonnabendabend in Neustrelitz nach kurzer Verfolgung gegen 20.30 Uhr am Rummelplatz ein Fahrzeug mit fünf Insassen stoppen, wie erst heute gemeldet wurde. Drei Personen handelten sich Anzeigen wegen Körperverletzung, Trunkenheit im Straßenverkehr, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Zunächst wurden bei der 39-jährigen Fahrzeugführerin Führerschein und Autoschlüssel einbehalten, nachdem sie bei einer Alkoholkontrolle auf einen Pegel von 1,67 Promille gekommen war. Ein 18- und ein 36-Jähriger aus dem Auto hatten zuvor auf dem Parkplatz am Kaufland gegen die Einkaufswagen uriniert. Als sich ein 41-jähriger Kunde darüber ungehalten äußerte, wurde er körperlich angegriffen und ging zu Boden, wobei er sich an den Knien leicht verletzte.

Eine Zeugin hatte daraufhin die Polizei gerufen. Als der Mann seinen Einkauf später fortsetzen wollten, wurde ihm ein noch unbekannter Gegenstand hinterhergeworfen. Der ließ eine Scheibe im Eingangsbereich des Supermarktes zu Bruch gehen.

Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zudem wurde bei dem 36-jährigen Angreifer ein Schlagring gefunden.