Schlagwörter

, , , , ,

Die Neustrelitzer Tiergartenweihnacht hat trotz des schlechten Wetters bereits am ersten Tag rund 3000 Besucher angezogen. Ein Höhepunkt des Sonnabends war das Singen mit dem Ensemble Carolinum. Die jungen Künstler unter der Leitung von Reinhard Gust sind diesmal kurzerhand von der Freilichtbühne heruntergestiegen, haben sich unter die Besucher gemischt, Liedtexte verteilt und mit ihrem Publikum bekannte Weisen erklingen lassen.

Wer heute keine Gelegenheit hatte, die Tiergartenweihnacht in der Residenzstadt zu besuchen, kann das am morgigen Sonntag nachholen. Von 14 bis 18 Uhr laden die Stadtwerke Neustrelitz noch einmal ein. Viele Stammgäste wissen es zu schätzen, dass es am zweiten Tag immer etwas beschaulicher zugeht. 

Apropos beschaulich. Aus Mirow hat mich heute vom dortigen Weihnachtsmarkt ein kleines Video erreicht, das ich schon immer einmal zur Einstimmung auf den zweiten Adventssonntag an meine Leser bringen will. Morgen mehr von der Schlossinsel.