Schlagwörter

, , , ,

Vorn links ist die Gedenktafel noch zu sehen.

Der Schlossverein Mirow stellt anlässlich  des 200. Todestages von Sophie Charlotte (Strelitzius berichtete) Überlegungen an, wie die im vergangenen Sommer vor dem Unteren Schloss gestohlene Gedenktafel für die Monarchin ersetzt werden kann. Das hat mir der amtierende Bürgermeister von Mirow und Vereinsvorsitzende Henry Tesch mitgeteilt. 

„Wir haben zunächst einmal Kontakt zu dem Künstler aufgenommen. Mal sehen, was uns einfällt.“ Infrage komme eine Kopie, aber auch eine andere Form der Würdigung, so Tesch. Danach gelte es, die Möglichkeiten der Finanzierung des „Neustarts“ auszuloten.

Das Untere Schloss ist das Geburtsschloss der Mecklenburg-Strelitzer Prinzessin  und späteren Königin von England.  Zuletzt hatte sich wie gemeldet der Ferienhausanbieter Novasol für das historische Gebäude und dessen attraktives Umfeld interessiert.