Schlagwörter

, ,

Einen dicken Fisch haben Neubrandenburger Polizisten am frühen Donnerstagmorgen gegen 1.45 Uhr an Land gezogen. Auf einem in Sponholz gestoppten Transporter entdeckten sie nicht weniger als 21 Sätze Winterkompletträder mit Alufelge und elf Sätze Winterkompletträder mit Stahlfelge. Auf den Rädern befanden sich noch Einlagerungsaufkleber eines Neubrandenburger Autohauses in der Quarzstraße.

Da der 34-jährige polnische Transporterfahrer sehr widersprüchliche Aussagen zu seiner Ladung machte, fuhren die Beamten mit ihm zu besagtem Autohaus, wo sich ein aufgebrochenes Hoftor und drei aufgebrochene Container fanden. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen, erkennungsdienstlich behandelt und vernommen. Der Wert der Beute, die an das Autohaus zurückgegeben wurde, beträgt rund 30 000 Euro.