Schlagwörter

, , , ,

Pflegekräfte aus Neustrelitz und dem Umland wollen am kommenden Sonnabend, den 22. September, um 10 Uhr, auf dem Neustrelitzer Markt gegen den Personalmangel und die schlechte Bezahlung vor allem in der Alten- und der Behindertenpflege protestieren. Ein entsprechender Aufruf zur Demonstration wird über die sozialen Medien, also auch von Strelitzius verbreitet. „Wir schließen uns damit der bundesweiten Bewegung ‚Pflege am Boden‘ an“, heißt es in dem Papier.

Der Protest richte sich außerdem gegen „Pflegebatterien“, stattdessen wird eine würdevolle Betreuung alter, kranker und behinderter Menschen gefordert. Der Pflegeberuf müsse endlich aufgewertet werden. Die Bundesregierung habe Geld in die Hand zu nehmen und Pflegekräfte tariflich zu entlohnen, anstatt ausländische Billigkräfte ins Land zu holen. Außerdem müsse die Bezahlung Ost gleich West erfolgen. Abgelehnt wird auch die Wiedergewinnung von Pflegekräften mit Prämien, das fördere nur ein „Hopping“. Schließlich wenden sich die Demonstranten gegen die Praxis, Altenpflegeheime als Anlageprojekte für private Fonds zu missbrauchen.