Schlagwörter

, , ,

Bahnübergang

An diesem Bahnübergang in Neubrandenburg ist das Unglück geschehen. Foto: NonstopNews Müritz

Ein 18-jähriger Radfahrer ist am heutigen Sonnabendnachmittag auf einem unbeschrankten Bahnübergang nahe dem Neubrandenburger Reitbahnweg tödlich verunglückt. Der Übergang ist lediglich durch Fußgängersperrgitter gesichert. Der Regionalexpress von Stralsund in Richtung Neustrelitz erfasste den Jugendlichen.

Die Triebfahrzeugführerin wurde mit Schock ins Klinikum Neubrandenburg eingeliefert. Die Bahnstrecke wurde durch die Notfallmanager der Bahn bis 15.20 Uhr gesperrt.