Schlagwörter

, , , ,

Die Kreisstadt der Mecklenburgischen Seenplatte Neubrandenburg begrüßt am 28. November offiziell den 65 000. Einwohner. Der neue Erdenbürger wurde Ende September geboren und wird nun durch Oberbürgermeister Silvio Witt mit einer Überraschung herzlich willkommen geheißen. 

„Neubrandenburg verzeichnet seit einiger Zeit wieder eine steigende Einwohnerzahl und unterstreicht dabei erneut, welche Bedeutung die Vier Tore Stadt für den flächenmäßig größten Landkreis Deutschlands hat“, heißt es dazu aus dem Rathaus.

Neubrandenburg wuchs zum Ende der 1980-er Jahre auf etwas mehr als 90 000 Einwohner und ist trotz der drastisch gesunkenen Einwohnerzahl im Vergleich zum Ende der DDR noch immer Oberzentrum und drittgrößte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern.