Schlagwörter

, , ,

Die Kinder- und Jugendfeuerwehren aus Mirow, Priepert, Qualzow/Blankenförde und Wesenberg werden am morgigen Sonnabend und am Sonntag an ihren Standorten einen  Berufsfeuerwehrtag durchführen. In dieser Zeit haben die Kinder und Jugendlichen einen Tagesablauf wie in einer Berufsfeuerwehr, sie absolvieren in dieser Zeit sportliche Aktivitäten, Ausbildungen und auch einige „Einsätze“. Natürlich gehören auch die Vorbereitungen zur Verpflegung und die Übernachtung in ihren Wachen dazu, wie mich der Wesenberger Feuerwehrsprecher Thomas Junge informiert. Dabei werden sie von aktiven Feuerwehrkameraden/innen aus ihren Feuerwehren unterstützt, welche auch unterwegs sind, um die „Einsätze“ vorzubereiten.

Geleitet werden die „Einsätze“ von Amtswehrführerin Anke Krüger, die von der Feuerwehr Mirow aus die einzelnen „Berufsfeuerwehren“ via Funk alarmieren wird. Die Kinder und Jugendliche rücken dann in ihren roten Autos an, um die „Einsätze“ abzuarbeiten. Dies alles passiert aber ohne die Verwendung von Sondersignal. Lediglich an den „Einsatzstellen“ wird das Blaulicht zur Absicherung verwendet. Bei der Abarbeitung geht es bei den Nachwuchsbrandbekämpfern/innen nicht vorrangig um die Schnelligkeit, sondern sie sollen lernen, die ihnen gestellten Aufgaben akkurat zu lösen.