Schlagwörter

, ,

In der Haut von dem Menschen, der in Warlin an der B 197 zwischen Neubrandenburg und Friedland in der Nacht zu Mittwoch den Superblitzer angezündet hat, möchte ich nicht stecken. Rund 100 000 Euro Schaden sind ja alles andere als ein Pappenstiel. Und dann war die ganze Aktion vermutlich auch noch umsonst.

Denn die Teile schicken die Aufnahmen ja direkt in die Bußgeldstelle. Heißt, dass die Abkassierer die Daten des Temposünders bereits auf dem Tisch hatten, als der Feuer legte. Wenn es denn sein Motiv war, aber das liegt nah.

Ehrlich gesagt, ich hätte es auch nicht gewusst. Ich zähle mich eigentlich zu den gut informierten Menschen und kann mich nicht erinnern, dass bei der Aufstellung des gleichen Modells in Mirow in der Retzower Straße und in Neustrelitz in der Woldegker Chaussee die Fähigkeit der Datenfernübertragung herausgestellt wurde.

Eine Blitzumfrage, schönes Wort übrigens in dem Zusammenhang, gestern unter ebenso wohlinformierten Kollegen hat ergeben, dass die es auch nicht wussten. Und sollte das Detail geheim gehalten worden sein, dann hat es gleich zwei Eigentore gegeben. Das eine hat sich der Täter geschossen, das andere die Behörde.

IMG_1619