Schlagwörter

, ,

Es gibt regelmäßig Nachrichten vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Neustrelitz, die uns Einheimische stolz machen können. Jetzt wurden weltweit erstmals außerhalb dreier gesetzter Bodenstationen in Norwegen, Italien und Spanien auch in der Residenzstadt Daten des europäischen Satelliten Sentinel-1 empfangen und verarbeitet.

Sie dienen den maritimen Forschungsstellen des DLR in Neustrelitz und Bremen unter anderem zur automatischen Erkennung von Schiffen und Ölverschmutzungen sowie zur Ableitung von Wind-, Seegangs- und Eisparametern. Durch den Direktempfang können deutsche Nutzer nach wenigen Minuten an die Daten des Satelliten gelangen. Sie können auch zur Kartierung von aktuellen Hochwassersituationen in Europa eingesetzt werden.

Geplant ist der Empfang weiterer Sentinel-Missionen in Neustrelitz. Noch dieses Jahr sollen Sentinel-2 und Sentinel-3 in die Erdumlaufbahn gebracht werden.