Schlagwörter

, , , ,

Anlässlich des Roses Revolution Day am 25. November findet um 16 Uhr im Kulturquartier eine Informations- und Gesprächsrunde statt. Der Roses Revolution Day wurde 2011 international ins Leben gerufen und steht im Zeichen der Gewaltfreiheit in der Schwangerschaftsvorsorge, der Geburtshilfe und der Nachsorge während des Wochenbetts. Dieser besondere Tag erinnert daran, dass jeder Person, die ein Kind in diese Welt bringt, mit Mitgefühl und Liebe begegnet werden sollte und schärft das öffentliche Bewusstsein für das Recht auf eine würdevolle und respektvolle Geburtserfahrung. 

Die Teilnehmerinnen des Podiums sind: 

  • Christine Hoefs: Klang- und Traumatherapie; Therapie zwischen Tönen, Templin
  • Tina Kroemer: Referentin für fachliche und politische Gremien- und Netzwerkarbeit; Motherhood e. V., Greifswald
  • Johanna Otte: Baby- und Körperpsychotherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie; Babypraxis Otte, Neustrelitz
  • Nadine Birner: Doula, Neustrelitz und Online

Konzipiert und moderiert wird die Veranstaltung von Nadine Birner. Der Eintritt zu der Veranstaltung im Kulturquartier kostet 5 €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In ganz Deutschland werden am 25. November rosafarbene Rosen vor Krankenhäusern niedergelegt, um auf das Thema aufmerksam zu machen. In Neustrelitz bieten Johanna Otte und Nadine Birner an, dies um 15 Uhr vor dem Krankenhaus in Neustrelitz stellvertretend zu tun oder Betroffene zu begleiten. Treffpunkt ist am Haupteingang des Krankenhauses. Um Anmeldung wird gebeten: nadine.birner@gmx.net.