Schlagwörter

, , , , , , ,

Rico Gatzke (links) und Torsten Harder.

In diesem Jahr findet das beliebte Entdeckungskonzert der Strelitzer Musikfreunde e. V. am Sonntag, 5. November, im Heinrich-Schliemann-Saal (Glambecker Str. 10), um 17 Uhr in seiner zehnten Auflage statt. 2014 wurde es auf Initiative des damaligen Vorsitzenden Werner Stegemann ins Leben gerufen, um unabhängig von der eigentlichen Kammerkonzertreihe der Musikfreunde ein Konzertformat zu finden, welches auch bei jungem Publikum Interesse an Musik weckt. Passend zum Namensgeber des Konzertsaales, dem Entdecker Heinrich Schliemann, gibt es bei diesen
Konzerten immer etwas Neues zu entdecken. Seien es selten gespielte Komponisten, besondere Ensemblebesetzungen oder auch preisgekrönte junge Nachwuchsmusiker – es ist für erfahrene Konzertgänger und ein junges Publikum immer gleichermaßen spannend.

Zum 10-jährigen Bestehen gibt es nun erstmals eine Multivisionsshow verbunden mit Musik zu erleben. “Farbklang Wildnis” nennt sich das Werk, welches eindrucksvolle Bilder aus dem Müritz-Nationalpark von Sandra Bartocha mit dem dazugehörigen Sounddesign von Torsten Harder
kombiniert. Im Konzert musizieren dazu live der Komponist höchsselbst am Cello und der Pianist Rico Gatzke am Klavier und Synthesizer gemeinsam.

Im ersten Teil des Konzertes wird außerdem dem Akkordeon eine Bühne gegeben. Dieses Instrument gab es bisher noch gar nicht in den Kammerkonzerten. Als Interpret konnte der mit unzähligen Stipendien ausgezeichnete Akkordeonist Mihajlo Milosev gewonnen werden, der sich zum Ziel gesetzt hat, “die Schönheit des klassischen Akkordeons wiederzugeben”. Hierfür hat er Werke von Mozart, Bach und Janacek im Gepäck.

Karten sind im Vorverkauf in der Touristinformation sowie an der Tageskasse erhältlich. 

Mihajlo Milosev