Schlagwörter

, ,

Am gestrigen Donnerstag gegen 20 Uhr meldete sich ein Bürger aus Neustrelitz im Polizeihauptrevier und teilte mit, dass er am selben Tag gegen 11 Uhr im Bereich eines Behindertenparkplatzes in der Strelitzer Straße 2 eine tote Schlange gesehen hat. Dem ersten Anschein nach handelte es sich, nach Meinung des Hinweisgebers, um eine Giftschlange. Er hatte ein Foto von dem Tier gemacht und mailte es der Polizei.

Beamte des PHR Neustrelitz begaben sich sofort zum Fundort, mussten aber feststellen, dass das Reptil nicht mehr aufzufinden war. Das Foto wurde im Anschluss einem Schlangenexperten vorgelegt. Dieser gab an, dass es sich vermutlich um eine Brillenschlange aus der Gruppe der Cobras handeln könnte. Weiterhin gab er an, dass die Möglichkeit besteht, dass das Tier nicht tot ist, sondern sich nur in einer Schockstarre befand.

Die Polizei bittet um Hilfe. Ein möglicher Besitzer des Tieres wird gebeten, sich zu melden. Die Bevölkerung wird gebeten, bei Sichtung des Tieres sich sofort vom Tier zu entfernen, anschließend den Notruf zu verständigen und nicht selbst zu versuchen, das Tier einzufangen. Hinweise zum Verbleib der Schlange werden im PHR Neustrelitz unter der Telefonnummer 03981 2580, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegengenommen.