Schlagwörter

, ,

Jeden Morgen mache ich mir auf dem Weg zur Arbeit in der Wesenberger Lindenstraße so meine gleichen Gedanken. Im Scheinwerferkegel erscheint kurz vor der Kreuzung Bahnhofstraße ein Baum, der seit Wochenbeginn böse verletzt ist. Einer Mitbürgerin, der zum Glück wohl nichts passiert ist, soll laut Stadtgespräch ein Reifen ihres Fahrzeugs geplatzt sein. Endstation war der Baum, ausgerechnet eines von den Gewächsen, die bei der massiven Abholzaktion im vergangenen Jahr in der Straße verschont geblieben sind.

Ich hoffe, dass dem Verletzten von einem Baumdoktor geholfen werden kann, haben wir in Wesenberg, und er nun nicht auch das Schicksal seiner Vorgänger erleiden muss. Das hätte er nicht verdient. Aus dem Lied von Alexandra „Mein Freund der Baum“: „Vielleicht wird es ein Wunder geben und er erwacht zu neuem Leben…“