Schlagwörter

, , ,

Nach dem Gewinn des Burg Cups am vergangenen Wochenende in Burg Stargard (Strelitzius berichtete) sind die TSG-Bambini heute mit einem zweiten Platz vom Turnier in Fürstenberg zurückgekehrt. TSG-Torwart Pepe Teller wurde zum besten Schlussmann des Turniers in der Wasserstadt gewählt. Sieger sind die Gastgeber, Dritte die Altlüdersdorfer. Auf den Plätzen folgen die Jungkicker aus Templin und Mildenberg.

Die acht mitgereisten TSG-Jungen mussten in Hin- und Rückrunde insgesamt acht Spiele von jeweils zehn Minuten Dauer bestreiten und waren am Ende regelrecht platt. Coach Christian Wollenschläger: „Das war heute eine Hammerleistung der Mannschaft. Das Training trägt Früchte, wie an den Leistungen der Kids zu sehen ist. Sie haben prima gespielt und alles gegeben. Wir zählten nicht zu den Favoriten und haben am Ende viele überrascht, sind einmal mehr sehr stolz auf unsere Schützlinge.“

Nach drei Turnierwochenenden in Folge wird sich jetzt bei den TSG-Bambini auf das Training konzentriert und eine Wettkampfpause eingelegt, wie mir mein Blogpartner Nico Kosche mitteilt. „Das haben sich die Lütten verdient.“ Ende Februar geht es dann zu den Hallenkreismeisterschaften.