Schlagwörter

, ,

Am kommenden Donnerstag, den 16. Januar, beginnt die Sanierung der Fahrbahn in der Wesenberger Chaussee in Neustrelitz. Sie soll bis zum 10. April 2020 abgeschlossen sein. Die Bauarbeiten können auf Grund der umfangreichen Bodenarbeiten nur unter Vollsperrung für den Fahrzeugverkehr erfolgen. Die Durchquerung des Abschnittes zu Fuß oder mit dem Fahrrad wird gewährleistet.

Ein rund 125 Meter langer Abschnitt zwischen der Bahnunterführung und der Zufahrt zur Bauschlosserei wird neu gebaut. Die Straße weist im beplanten Bereich seit längerem Setzungserscheinungen auf. Die Schäden haben sich in den letzten Jahren derart verstärkt, dass der Bereich halbseitig gesperrt werden musste. Auf Grund der Verkehrsbedeutung der Straße und um weitere Schäden zu vermeiden, soll eine Sanierung des Abschnittes umgehend erfolgen.

Im Zuge der Beseitigung der Fahrbahnschäden ist die Verschiebung der Fahrbahn mit Geh- und Radweg in nördlicher Richtung auf den ursprünglichen Dammkörper geplant.

Da die vorhandene Breite der Bahnunterführung nur 6,50 Meter beträgt, wird eine Reduzierung der Fahrbahnbreite von derzeit 7,50 Meter auf 6,50 Meter vorgenommen. Es erfolgt ein grundhafter Neubau der Fahrbahn in Asphaltbauweise und des Geh- und Radweges in Pflasterbauweise.

Entsprechend  den angetroffenen Baugrundverhältnissen erfolgt ein Bodenaustausch im Dammrandbereich in Kombination mit tragfähigkeitsverbessernden Maßnahmen. Außerdem werden ein Regenwasserkanal und die Einrichtungen der Fahrbahnentwässerung neu gebaut. Mit der Ausführung der Arbeiten wurde die Firma STRABAG AG beauftragt.

Änderungen im öffentlichen Nahverkehr werden durch die Verkehrsunternehmen bekannt gemacht. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die entsprechende Beschilderung zu beachten.