Schlagwörter

, , , , , ,

Gennadi Padalka. Foto: Raumfahrt Concret

Der russische Raumfahrer Gennadi Padalka (60), der bisher am längsten im Weltraum unterwegs war, wird ab morgen zu den „Tagen der Raumfahrt“ in Neubrandenburg und Neustrelitz erwartet. Darüber hat mich Holger Maass vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Neustrelitz informiert. Padalka weilte mehrfach auf der internationalen Raumstation MIR und war bei fünf Flügen 878 Tage im Weltraum unterwegs.

Die Tage der Raumfahrt finden vom 22. bis 25. November in beiden Städten statt. Die Veranstaltung wird vom Neubrandenburger Journal „Raumfahrt concret“ zusammen mit der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA und der DLR-Außenstelle Neustrelitz organisiert.

Gennadi Padalka wird unter anderem morgen im Neustrelitzer Kulturquartier mit rund 100 Schülern des Neustrelitzer Gymnasiums Carolinum über die Lage in der Raumfahrt sprechen. Die Schule hat seit vielen Jahren enge Beziehungen zur Neustrelitzer Außenstelle des DLR. Am Abend gibt es dann an gleicher Stelle ab 19.30 Uhr einen öffentlichen Wissenschaftsabend mit Padalka. Der Schweizer Evolutionsbiologe und Autor Dr. Hansjürg Geiger beleuchtet das Thema „Auf der Suche nach der zweiten Erde – die Fahndung spitzt sich zu“. Natürlich gibt es auch eine Autogrammstunde. Der Eintritt ist frei.