Schlagwörter

, , , , , ,

Foto: Falko Gildhorn

Blumen von den Zwölftklässlern Jonna Redmer und Marvin Wils für die Präsidentin der Sommerschule, Prof. Sigrid Jacobeit.

Mit der Vergabe der Zertifikate an die Zwölftklässler und ihre ausländischen Freunde ist am Donnerstag am Neustrelitzer Gymnasium Carolinum die 12. International Summerschool zu Ende gegangen. Vier Tage lang haben die jungen Leute hochkarätige Vorlesungen gehört, die auch der Öffentlichkeit zugänglich waren, und passend zum Thema der Summerschool „Mensch und Natur“ Exkursionen in den Müritz-Nationalpark unternommen. Die Schirmherrschaft hatte der Gründer des Schulvereins und Förderer des Carolinums, Jost Reinhold.

Schulleiter Henry Tesch (rechts) dankt Prof. Michael Succow für seinen Vortrag.

Höhepunkt des letzten Tages war die Vorlesung von Prof. Michael Succow, Träger des alternativen Nobelpeises, zum Thema „Gesunde Landschaft, gesunde Böden, gesunde Nahrung, gesunde Menschen – Was gilt es zu tun?“.

Im Bild oben eine Gruppe von 23 Schülerinnen, die sich am gestrigen Mittwoch von Ranger Jakob Zunk während einer mehrstündigen Führung im Nationalpark die gemeinsame Geschichte von Mensch und Wolf erklären ließen – von der Steinzeit bis zum heutigen Tag. Der Ranger setzte ihnen auseinander, was die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern für uns bedeutet und wie weit sie bereits fortgeschritten ist.

Am Abend steigt am Carolinum ab 18 Uhr und bis 23 Uhr zum 20. Mal das traditionelle, vom Schulverein unterstützte Carocktikum mit mehreren Bands. Die beliebte Musikveranstaltung ist ebenfalls öffentlich. Unter dem für die Vielfalt stehenden Motto „Querfeldein“ dabei sind die Gruppen RockBar, Looney Roots, Stone to the Moon, eine Neustrelitzer Musikschulband und erstmals eine Band aus Korea.