Schlagwörter

, ,

Unser Landestheater Neustrelitz wartet am kommenden Sonnabend mit einer weiteren Frühjahrspremiere auf. Samuel Becketts „Warten auf Godot“ gehört zu den Klassikern des zeitgenössischen Theaters.

Zwei Männer unbestimmten Alters warten auf Godot. Sie wissen nicht, welcher Tag ist, seit wann sie warten, was sie von Godot wollen oder ob er überhaupt kommt. Die Zeit vertreiben sich Wladimir und Estragon, so ihre Namen, mit Reden, Streiten und Geschichten erzählen. Die einzige Abwechslung bietet der Auftritt von Pozzo und Lucky. Am nächsten Tag ist alles wie vorher- er läuft als Variation des ersten Tages und wieder lässt sich Godot entschuldigen. Die beiden beschließen zu gehen – und bleiben.

Becketts Theaterstück ist eine Parabel ohne Handlung und Entwicklung. Dennoch war es bei seiner Uraufführung 1953 ein großer Erfolg. Premiere ist um 19.30 Uhr, es gibt noch Karten im Ticketservice in der Glambecker Straße, Telefon 03981 206400.