Schlagwörter

, ,

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde durch Beamte der Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren am gestrigen Donnerstag in Penzlin durchsucht. Dabei befand sich ein Polizist außerhalb des Wohnbereiches und bemerkte, dass ein Fenster der Wohnung geöffnet wurde und zwei Tüten herausgeworfen wurden. Die fielen ihm direkt vor die Füße. Es stellte sich heraus, dass sich in diesen Tüten nicht geringe Mengen einer betäubungsmittelähnlichen Substanz befanden.

Während der Dursuchung wurden innerhalb der Wohnung weitere betäubungsmittelähnliche Substanzen sowie dazugehörige Utensilien festgestellt. Die Ermittlungen gegen den 22-jährigen deutschen Staatsangehörigen werden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren geführt.