Schlagwörter

, , , ,

Am heutigen Vormittag ereignete sich in der Schleuse Mirow ein Bootsunfall mit zwei verletzten Personen. Bei der Einfahrt in die Schleusenkammer stieß das von vier einheimischen Personen gecharterte Motorboot aus bisher ungeklärter Ursache gegen ein bereits in der Schleusenkammer stillliegendes Boot. Bei diesem Aufprall gerieten zwei weibliche Crewmitglieder mit ihren Füßen zwischen Boot und Schleusenwand und verletzten sich dabei.

Die 54- und 55-jährigen Frauen wurden durch den Rettungsdienst medizinisch an der Unfallstelle versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Der Schleusenbetrieb musste für die Versorgung der Verletzten, die Bergung des Bootes und die Unfallaufnahme kurzzeitig unterbrochen werden. Der Gesamtsachschaden ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststellbar.

Die Ermittlungen zur Unfallursache werden durch die Beamten der Wasserschutzpolizei Waren geführt. Ein DEKRA-Gutachter wurde hinzugezogen. Eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde aufgenommen.