Schlagwörter

, , , ,

Foto: Evangelische Schule

Tolle Aktion an der Evangelischen Schule in Neustrelitz: Die 140 Mädchen und Jungen der ersten bis sechsten Klassen haben, organisiert von den Ältesten, Sachspenden für ukrainische Flüchtlinge zusammengetragen. Kleidung, Decken, Schlafsäcke, Isomatten, Babynahrung, Hygieneartikel und vieles mehr sind zusammengekommen. Die Spenden sind nun auf dem Weg zu einer zentralen Sammelstelle in Bernau bei Berlin, zum Teil werden sie aber auch in Neustrelitz für hier eintreffende Ukrainer zurückgehalten, wie mir Schulleiterin Stella Schüssler berichtete.

„Natürlich hat die Nachricht vom Krieg in der Ukraine unsere Kinder ebenso wie unsere Lehrer vor eine schwierige Situation gestellt. Angst, Zweifel, Hilflosigkeit, wir haben gemeinsam überlegt, was wir dagegen tun können. Tätig werden, das ist das Rezept. Wir haben den in unserer Schule bereits verankerten Gedanken des Miteinander und der Solidarität aus dem Schulgebäude nach außen getragen“, so Stella Schüssler. Mit ihrer Spendenaktion haben sich die Kinder der Evangelischen Schule dem Aufruf einer ehemaligen Schülerin angeschlossen, die jetzt am benachbarten Gymnasium Carolinum lernt.