Schlagwörter

, ,

Maximilian Dentz

Die Oberligisten der TSG Neustrelitz haben ihre Aufgabe in der 2. Runde des Landespokals gelöst. Sie trennten sich am heutigen Sonntag auswärts vom TSV Einheit Tessin 1863 mit 3:0 (1:0). Die Tore für die Neustrelitzer schossen Justin Schultze per Elfmeter, Maciej Liskiewicz nach Ecke per Kopf und Patrice Otto Epale nach schöner Kombination über den Flügel. Nicht dabei diesmal Kapitän Kevin Riechert, der zum zweiten Mal Vater wird.

„Es war von Beginn an ein souveräner Pokalauftritt von uns“, kommentierte Coach Maximilian Dentz die Partie gegenüber Strelitzius. Die Jungs waren sehr fokussiert, sehr konzentriert, und haben alle Vorgaben gut umgesetzt.“ Das Ergebnis hätte wesentlich höher ausfallen können, fünf Latten- und zwei Pfostentreffer müsse man schon als außergewöhnliches Pech bezeichnen. „Auch wenn mehr Tore hätten geschossen werden müssen, war es eine geschlossene, sehr gute fußballerische Leistung, und wir sind froh, eine Runde weiter zu sein.“

Am kommenden Sonntag heißt es für die Mannschaft von Maximilan Dentz wieder in der Oberliga antreten. Zu Gast beim Tabellensiebenten im Neustrelitzer Parkstadon ist der Zehnte Blau-Weiß 90 Berlin. Anstoß ist um 14 Uhr. Bleibt zu hoffen, dass der heutige Pokalerfolg für entsprechendes Selbstvertrauen bei unseren Residenzstadtkickern gesorgt hat.