Schlagwörter

, , , , ,

Foto: NonstopNews Müritz

Ein 71-jähriger Pkw-Fahrer ist heute Nachmittag mit seinem vollbesetzten Peugeot 308 am unbeschrankten Bahnübergang Fleesensee auf der Verbindungsstraße von Silz in Richtung Ferienanlage Heidepark mit einem Triebwagen der Hanseatischen Eisenbahn kollidiert. Der Mann missachtete seine Wartepflicht.

Der herannahende Triebwagen gab vorschriftsmäßig akustische Warnsignale vor dem Passieren des Bahnüberganges ab. Trotz eingeleiteter Notbremsung durch die 50-jährige Triebwagenführerin kam es zum Zusammenstoß mit dem querenden PKW. Dieser wurde ins angrenzende Gleisbett geschoben. Der Fahrzeugführer wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in ein örtliches Krankenhaus geflogen. Der 71-jährige Beifahrer sowie die beiden 64 und 68 Jahre alten Mitfahrerinnen wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt und durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser verbracht.

An dem PKW entstand ein Sachschaden von ca. 6000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde durch ein örtlich ansässiges Abschleppunternehmen geborgen. In dem mit sieben Personen besetzten Triebwagen wurde eine 17-Jährige leicht verletzt. An dem Schienenfahrzeug entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Der Triebwagen konnte seine Fahrt eigenständig fortsetzten. Die Unfallstelle war für die Dauer von drei Stunden voll gesperrt.