Schlagwörter

, ,

Das Neustrelitzer Radsport-Ass Jöran Hill hat zum siebenten Mal in Folge in seiner Altersklasse das Einzelzeitfahren beim Lausitzer Seenland 100 in Großräschen gewonnen. 123 Fahrer hatten sich auf die 21,5 Kilometer lange Strecke begeben, der 56-jährige Residenzstädter kam in der Gesamtwertung auf Platz 7.

Wegen der Corona-Krise waren in diesem Jahr bereits fünf Rennen gestrichen worden, für die Jöran Hill gemeldet hatte. Erst im Juni gab es den ersten Wettkampf, ein Bergzeitfahren über 13 Kilometer im brandenburgischen Kotzen. „Die Freude war natürlich riesig, alle Freunde wiederzusehen“, schreibt mir mein Blogfreund. Jöran Hill wurde in seiner Altersklasse Senioren 3 (50 bis 60 Jahre) Zweiter hinter Überflieger und Gesamtsieger Tino Beck, der einer seiner besten Freunde ist und mit dem er auch schon einige Paarzeitfahren gewonnen hat. In der Gesamtwertung erreichte Hill einen sechsten Platz, sein Trainingspartner Lutz Kaschinski fuhr in der Altersklasse auf Rang 3 und in der Gesamtwertung auf Rang 7.

Siegerehrung im brandenburgischen Kotzen, Jöran Hill auf Platz 2.