Schlagwörter

, , , ,

Am Ostersonnabend gegen 14.45 haben mehrere Zeugen der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass auf der Woblitz bei Wesenberg eine größere Personengruppe von einem Floß rechte Parolen ruft und eine Hakenkreuzfahne führt. Durch Polizeikräfte konnten die Neonazis im Neustrelitzer Hafen dingfest gemacht werden.

Auf dem Floß befanden sich drei Frauen und 16 Männer. Bei allen wurde die Identität festgestellt und es wurde Anzeige wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erstattet. Die Hakenkreuzfahne wurde beschlagnahmt. Der Verfassungsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Noch nicht bekannt sind die Täter, die in der Nacht auf Ostersonntag von einem Fahnenmast vor dem Amt „Stargarder Land“ in Burg Stargard die Fahne der Bundesrepublik
Deutschland entwendet haben. Statt dessen befestigten die Täter an dem Fahnenmast eine „Reichskriegsflagge“ mit Hakenkreuz. Auch hier ermittelt der Staatsschutz.

Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Friedland unter der Telefonnummer 039601 300224, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei M-V unter www.polizei.mvnet.de zu melden.