Schlagwörter

, ,

Nach vorangegangenen Auszeichnungen, darunter auf Bundesebene, ist Priepert 2018 von Agrarminister Till Backhaus (vorn Zweiter von rechts) als drittschönstes Dorf in MV geehrt worden. Die Plakette hält Manfred Giesenberg.

Priepert beauftragt einen bekannten Heraldiker mit der Erstellung eines Gemeindewappens. Nach längerer Suche ist die Gemeinde bei Heinz Kippnick fündig geworden. Fast 30 Prozent aller Wappen in Mecklenburg-Vorpommern stammen von ihm. Nach der nun erfolgten Auftragserteilung wird er im Schweriner Landesarchiv die Ursprünge der Gemeinde erforschen und daraus die streng rechtlich geregelten Symbole entwickeln. Die Einwohner haben dann die Möglichkeit, aus den Vorschlägen ihr Wappen zu wählen.

„Es wird bestimmt eine spannende Zeit, in der die Einwohner vieles aus der Geschichte ihrer Gemeinde lernen werden und erfahren, wo die Wurzeln von Priepert liegen“, so Bürgermeister Manfred Giesenberg gegenüber Strelitzius. Am Ende solle ein Wappen entstehen, dass die sowieso schon hohe Identifikation der Prieperter mit ihrer Gemeinde noch intensiver werden lässt. Zukünftig wird dann das Wappen die Gemeinde unter anderem auf den Briefbögen, durch die Feuerwehr und das Gemeindesiegel nach außen repräsentieren.