Schlagwörter

, ,


Foto: Architectura Virtualis/Holger Wilfarth

Die virtuelle Wiederauferstehung des Neustrelitzer Schlosses kommt unaufhörlich voran. Eben hat mir der Neustrelitzer Holger Wilfarth, der das ambitionierte Projekt mit finanziellen Zuwendungen des Residenzschlossvereins vorantreibt, die neuesten Ansichten zugeschickt, die ich natürlich wieder mit meinen Lesern teilen will. Links vom Turm ist „angebaut“ worden.

Allerdings ist unten auch zu sehen, dass noch jede Menge zu tun bleibt. Der Fortschritt des Vorhabens wird maßgeblich durch die finanzielle Situation bestimmt, und da sind die Initiatoren nicht gerade auf Rosen gebettet. Spenden an den Residenzschlossverein sind nach wie vor mehr als willkommen. Gespannt bin ich auf den ersten Projektfilm, der Anfang März gedreht werden soll. Die Strelitzius-Leser werden ihn exklusiv hier anschauen können.