Schlagwörter

,

Bereifung und Überholen sind Schwerpuntthemen des Monats Februar im Bereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg im Rahmen der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“. Knapp 100 Beamte sind am heutigen Dienstag an etwa 45 Kontrollpunkten in allen drei Polizeiinspektionsbereichen
im Einsatz.

Fehler beim Überholen zählen zu den Hauptunfallursachen bei schweren Verkehrsunfällen. In der kalten Jahreszeit erhöht sich zudem die Unfallgefahr durch gefährliche Witterungsverhältnisse. Daher werden die Polizisten auch die Verwendung der richtigen Reifen kontrollieren. Schließlich sind Reifen die einzige Verbindung zwischen Fahrbahn und Fahrzeug und somit enorm wichtig. Und zur Erinnerung: Winterreifen, die noch mit M+S gekennzeichnet sind, dürfen seit Januar 2018 nicht mehr verkauft werden. Für alle Autofahrer, die derartige Winterreifen noch besitzen und diese vor Januar 2018 erworben haben, gilt eine Übergangsregelung bis zum 30. September 2024. Danach dürfen grundsätzlich nur noch Winterreifen mit dem Alpine-Symbol gefahren werden.

Die verstärkten Kontrollen zu Bereifung und Überholen werden im gesamten Monat Februar durchgeführt.