Schlagwörter

, , ,

Steven Giermann

Die Junge Union Mecklenburgische Seenplatte hat das Wahlprogramm zur anstehenden Kommunalwahl 2019 einstimmig beschlossen. Unter der Überschrift „Für frischen Wind in der Seenplatte!“ hat die Jugendorganisation neun konkrete Vorhaben zur Steigerung der Attraktivität der Seenplatte niedergeschrieben. „Dieses Thesenpapier orientiert sich an einem Kompass, welcher die Baustellen junger Menschen beschreibt“, so Kreisvorsitzender Steven Giermann.

Die Junge Union schlägt Lösungen für alltägliche Fragen vor: Wie komme ich nach der Party heim? Warum schließt eine Location nach der anderen? Wie kann ich vor Ort mitgestalten? „Wir wollen unsere Ideen möglichst schnell kommunizieren und intensiv diskutieren. Unser Thesenpapier ist als Anregung zu verstehen, sich mit der großen Frage von Zukunft und Attraktivität in unserem Landkreis zu beschäftigen. Darüber hinaus ruft unser Programm dazu auf, zügige Lösungen im Kampf gegen die Jugendabwanderung ausfindig zu machen, da ansonsten weitere Generationen unserer Region den Rücken kehren werden“, argumentiert Giermann.

Die Junge Union wird neben dem Programmprozess auch dafür werben, einige junge Engagierte für eine Kandidatur im nächsten Jahr zu begeistern. Aus Sicht des Kreisvorsitzenden ist es überaus wichtig, dass auch die junge Generation in den Kommunalvertretungen eine Stimme bekommt und sich einbringen kann.