Schlagwörter

, , , , ,

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ensembles und Solisten der Kreismusikschule Kon.centus haben am Sonntagnachmittag in der bis auf den letzten Platz gefüllten Remise auf der Schlossinsel Mirow mit einem begeisternden Konzert das XVII. Internationale Festival der Künste eröffnet (Strelitzius berichtete). Es erklangen Kompositionen von Telemann, Severn, Dvorak, Beethoven, Rieding, Krotkiewski, Mendelssohn-Bartholdy, Haydn, Einaudi, Zimmer, Grothe und Brown. Durch das Programm führte Schulleiter Wolfgang Hasleder.

Der Vorsitzende des veranstaltenden Residenzschlossvereins Mirow, Henry Tesch, hatte zu Beginn die gute Zusammenarbeit mit Kon.centus herausgestellt, die sich bereits zu einer Tradition entwickelt habe. Auch in diesem Jahr haben viele Förderer ihren unverzichtbaren Beitrag zum Zustandekommen des Festivals geleistet. In Meisterkurs und Wettbewerb steigen insgesamt 30 Teilnehmer aus neun Nationen ein. Erstmals vertreten sind Peru, Belgien und Schweden.

Programm XVII. Internationales Festival 2018