Schlagwörter

, , , , ,

Foto: Holger Simmat

Oliver Jaeger gastiert am morgigen Dienstag um 19.30 Uhr in der Marienkirche in Wesenberg mit Gitarre, Bandoneon und Symphonetta. Der Titel des Programms „mediterran – atlántico“ kündigt an, wohin dieser musikalische Streifzug mit Musik zwischen Folklore und Klassik geht – zart und ekstatisch zugleich.

Oliver Jaeger führt musikalisch durch Spanien, Portugal und über’s Meer nach Lateinamerika, inspiriert von Flamenco, Fado, Tango und klassischer Musik. Neben Gitarre spielt er in seinem Programm auch Bandoneon oder als einer von wenigen eine Symphonetta. Diese Harmonika wurde 1896 von Richard Scheller in Hamburg erfunden. Obwohl sie anfangs populär war, verschwand sie nach 50 Jahren aus der Musikwelt. Töne voller Freude und Leidenschaften vereinen sich in einer spannenden und abwechslungsreichen Darbietung.

Spanische Musik und Rockmusik begeisterten Oliver Jaeger als Jugendlichen für die Gitarre. Ausgebildet an der klassischen Gitarre bei Jürgen Klatt (Frankfurt/Main), war er zuerst Mitglied im Deutschen Gitarrenensemble. Danach vertiefte er sich in das Spiel der Flamenco-Gitarre bei Guido Duclos und Rainer Dehn („Flamenco-Rubio“). Seit den 90-Jahren tritt er in verschiedenen Crossover-Projekten auf. Bekannt ist er durch sein „Duo Fado Instrumental“.  Seit 2011 macht er mit einem Soloprogramm auf sich aufmerksam, in dem er seit 2016 auch das Bandoneon und die Symphonetta präsentiert. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Um eine Spende wird herzlich gebeten.