Schlagwörter

, , , ,

Kronprinz Nikola (links) und Herzog Georg Borwin dieser Tage in der Mirower Johanniterkirche.

Das Zusammentreffen des Chefs des Großherzoglichen Haus von Mecklenburg-Strelitz, Herzog Georg Borwin, mit dem Kronprinzen von Montenegro, Nikola, in der zurückliegenden Woche auf der Mirower Schlossinsel (Strelitzius berichtete) hat auch international Beachtung gefunden. Französische und italienische Quellen berichten von dem denkwürdigen Termin, ich hänge sie diesem Beitrag für Interessierte an. Auch dem Großherzoglichen Haus war die historische Begegnung eine Verlautbarung auf seiner weltweit gelesenen Seite wert.

Dr. Rajko Lippert

Nachdem ich im vergangenen Jahr auf den Spuren der montenegrinischen Königin Jutta, Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz, in dem Balkanland unterwegs war und breit hier im Blog berichtet habe, ist zur Stunde der Wesenberger Adelsexperte und Strelitzius-Korrespondent Dr. Rajko Lippert auf dem Weg nach Montenegro. Er wird in seinem Urlaubsland mit meiner Blogfreundin, der Germanistin Dr. Neda Donat, zusammentreffen, die gemeinsam mit der Neustrelitzer Autorin Sandra Lembke an einem Buch über Königin Militza arbeitet, so Juttas montenegrinischer Name. (Strelitzius berichtete).

https://www.crocereale.it/nicola-ii-del-montenegro-e-borwin-del-meclemburgo-strelitz-ritrovo-reale-a-mirow/

http://www.noblesseetroyautes.com/hommage-aux-defunts-de-famille-de-mecklembourg-strelitz/

http://mecklenburg-strelitz.org/news/2018-mirow-memorial-service.html