Schlagwörter

, , , , , ,

Auf der durch eine Brücke mit der Schlossinsel in Mirow verbundenen Liebesinsel hat Großherzog Adolf Friedrich VI. seine letzte Ruhestätte gefunden.

Adolf Friedrich VI.

Aus Anlass des 100. Todestages des letzten Großherzogs von Mecklenburg-Strelitz, Adolf Friedrich VI. – gestorben am 23. Februar 1918 – sind verschiedene Veranstaltungen in Neustrelitz und Mirow geplant. Das hat mir der Vorsitzende des Vereins Kulturgut Mecklenburg-Strelitz, Dr. Rajko Lippert, mitgeteilt.

Am 23. Februar wird um 11 Uhr in Neustrelitz im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz eine Sonderausstellung eröffnet. „Er ist schön, gebildet und der reichste Junggeselle des deutschen Kaiserreiches: Dennoch scheidet Adolf Friedrich VI. Großherzog von Mecklenburg-Strelitz am 23. Februar 1918 durch Freitod aus dem Leben. Auch nach 100 Jahren ist das Leid und Schicksal des letzten Herrschers im Strelitzer Land kaum fassbar“, heißt es in einer Ankündigung des Quartiers.

Olga Herzogin von Mecklenburg, Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz.

Am selben Tag findet um 16.30 Uhr auf der Liebesinsel in Mirow ein Totengedenken statt. Um 18 Uhr folgt ein Vortrag von Sandra Lembke im 3-Königinnen-Palais zu Königin Victoria und Großherzogin Augusta Caroline, auf den ich an dieser Stelle wie gewohnt noch ausführlicher eingehe.

Schließlich wird es am 24. Februar um 15 Uhr wieder im Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz in Neustrelitz eine öffentliche Gedenkstunde mit Filmvorführung geben. Seitens des Großherzoglichen Hauses nimmt Ihre Hoheit Olga Herzogin zu Mecklenburg, Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz, an den vier Veranstaltungen teil. Sie freut sich schon auf Neustrelitz und Mirow, wie sie mir eben in einem Chat verraten hat.